Chauffeure haben eine Vorbildfunktion!

Haben Sie sich auch schon geärgert? Sie fahren auf einen Strassenkreisel zu und halten an, weil sich von links ein vortrittsberechtigtes Fahrzeug nähert. Ohne den Blinker zu betätigen, biegt das Fahrzeug, wegen dem Sie gerade gestoppt haben, links neben Ihnen ab. Ich kann mich noch an meine Zeiten als Lernfahrer erinnern. Wenn ich vergessen hatte, den Blinker zu stellen, pflegte mein kürzlich verstorbener Fahrlehrer Werner Haueter jeweils zu sagen: «Wir wissen ja, wo wir hinwollen. Die anderen geht das sowieso nichts an.» Leider ist Zeichengeben trotz Vorschrift völlig ausser Mode gekommen. Da werden die Fahrer von den Unternehmen für teures Geld im ruhigen, möglichst ökologischen Fahrstil geschult. Kaum ohne Fahrtrainer am Lenkrad, wird wieder alles vergessen. Im Verkehr sieht es manchmal aus wie bei der Offside-Regel im Fussball. Hat der Fahrer nun zuerst den Blinker oder das Gaspedal betätigt? Ich bin mir bewusst, dass es für Berufschauffeure die täglich in der immer prekärer werdenden Verkehrsdichte unterwegs sind, nicht immer einfach ist. Ich habe jedoch absolut kein Verständnis für unvernünftige Elefantenrennen, welche ich in letzter Zeit wieder vermehrt wahrnehme. Man kann ja davon ausgehen, dass Lastwagen auf der Autobahn in der Regel mit einer Maximalgeschwindigkeit von 85 km/h unterwegs sind. Leider kann immer wieder beobachtet werden, dass ein nachfolgender LKW – ohne Zeichen zu geben – seine Fahrspur wechselt und mit einer Mehrgeschwindigkeit von 2–3 km/h über lange Distanz die ganze Autobahn blockiert. Auch im zäh fliessenden Verkehr wird teilweise viel zu nahe zum vorausfahrenden Fahrzeug aufgeschlossen. Besonders in den letzten Monaten, als die zuständigen Stellen vom Strassenunterhaltsdienst über Salzmangel klagten und teilweise prekäre Strassenverhältnisse herrschten, konnte ich auf Autobahnen «LKW-Raser» ausmachen, die mit der Einstellung «Ich habe ja ein grosses, schweres Fahrzeug, das auch auf verschneiten und vereisten Strassen seine Spur hält», unterwegs waren. Ob diese Fahrer daran gedacht haben, dass ihr Fahrzeug ja mit dem Firmennamen beschriftet ist und diese Beschriftung der vorteilhaften Publicity dient?

Ihr René Tresch

 

Suche



Aktuelles

Wir sind stolz auf unseren Nachwuchs!

Unser Lernender Jathusan Ravikumar hat das Qualifikationsverfahren als Strassentransportfachmann...


Wir brauchen Nachwuchs!

Eine Lehrstelle in einem professionellen und lebendigen Umfeld bei Bachmann Transporte? Der...


Herzlich Willkommen!

Zwei top motivierte Jugendliche bereichern seit Anfang August unser Team. Mathias Räbmatter aus...


Kontakt

Bachmann AG
Transporte Schweiz
Hardfeld 4
CH-5742 Kölliken

Phone: ++41 62 737 50 50
Fax: ++41 62 737 50 60
info@bachmann-transporte.ch

Offertenanfrage